PDA

Vollständige Version anzeigen : Seltene Zigarettenmarken der 70er


Eugen Ohneland
04.08.2006, 22:23
Könnt Ihr Euch noch an selten Zigarettenmarken der 70er erinnern?

Der beste Kumpel meines Vaters rauchte "Astor Mild". Eine grandiose Schachtel in dunkelblau, mit einem kleinen Potrait in der rechten unteren Ecke. Die Filter waren eher braun als korkfarben.

Dann gab es "Fairwind". Eine Schachtel in hellblaumetallik mit einer kleinen weißen Möwe (?) auf orangefarbenem Logo. Weißer Filter mit Aktivkohle. Sehr technisch.

"Godewind" war etwas Filterloses für die Alternativen.

"Jeans" (hießen die so?) muß wohl nicht mehr erwähnt werden. Eine Schachtel aus Jeansstoff, die gerne gesammelt wurde, um daraus Badges für die Jeansjacke herzustellen.

"Krone" und "Eve 100 (!)" waren auch vertreten.

Standard waren "Lux, HB, Lord, Stuyvesant, Camel, Camel ohne Filter, Roth Händle, Reval".

Was gab es sonst noch?

Johnny Harms
05.08.2006, 02:02
Bremen
Johnny

Gorman Truart
05.08.2006, 11:29
Ich hab noch einen Aufkleber von Le Mans, ca. 1974, tiefblaue Weichbox mit feinen schwarzen Linien und eine rote Raubkatze drauf. Gabs nicht lange. Kurz vorher, also um 1972, als es noch Zig-Werbung im TV gab, erfand man Denver, mit Whisky-Geschmack. Die Werbung zeigte ein Francis-Drake-Schlachtschiff im Kampf gegen die Armada, als einer seine Whisky-Flasche siegestrunken schwenkte tropfte Whisky auf einem seine Zigarre und so entstand später Denver.
Nahezu unbekannt war eine Lord-Variante, flache aber breite beige Schachtel und sehr nikotinarm im Rauch, entfiel dann mit der Einführung von Lord Ultra.

Und dann gabs Astor auch in einer rostbraunen Schachtel, Kim, Atika. Und Milde Sorte mit der "Klimazone", 3 oder 4 Nadeleinstiche knapp vor dem Filter.

rocker
04.02.2007, 12:24
die kippen in der jeans verpackung hießen " life"...was die zu erwartenden folgen des konsums konterkarierte .

Bergmann
06.02.2007, 12:55
Da kommen Erinnerungen an die Jugendsünden auf.HIER (http://www.zigarette.de/assets/s2dmain.html?http://www.zigarette.de/)

Bergmann
06.02.2007, 13:44
Zigaretten alphabetisch sortiert


Zigaretten A bis B Afri, Auslese, American Spirit, Black Death, Black Devil

Zigaretten mit C Caballero, Calumé, Caprice, Chesterfield, Cohiba, Crue,...

Zigaretten mit D Davidoff, Dimitrino, Djarum, Ducal, Duett, Dunhill, ...

Zigaretten E bis F Eckstein, Elixyr, Embassy, Ernte 23, f6, Fair Play, ...

Zigaretten G bis J Gitanes, Gudang Garam, Juno,...

Zigaretten K bis L Karo, Kurmark, L & M, Lord, Lucky Strike, Lasso,...

Zigaretten M bis N Manitou, Marlboro, Natural, ...

Zigaretten O bis P Overstolz, Peter Heinrichs, Polo, ...

Zigaretten mit R Red Rock, Ruhrpott, Rothmans, Roxy, ...

Zigaretten mit S Salem, Senior Service, Silk Cut, Stuyvesand, ..

Zigaretten T bis Z Vogue, Windsor, Winfield, ...

Johnny Harms
07.02.2007, 04:37
Attika; Astor; Bremen; Chester; Eve; Gold Dollar; HB; Johnny; Kim; Nil; Prinz von Dänemark; Reyno; Rothhändle; Senussi; Winchester; Zuban;
to be contiuned
Johnny

Soylent Green
02.03.2007, 04:20
Pull Mall (richtig geschrieben ?) und JPS (=John Player Special) war damals Formel 1 - Lotus - Sponsor, fällt mir noch ein.

Pull Mall hörte sich irgendwie "gesund" an. Es gibt ja auch Hustenbonbons, die so
ähnlich heissen. Rote Schachtel und gute Werte wie Marlboro.

JPS teuer und schmecken schlechter. Aber eben Lotus. Schwarze Schachtel
JPS in Goldschrift.

Johnny Harms
02.03.2007, 09:19
Das Zeug heißt:
http://www9.yatego.com/images/3f7947aebdd298.9/3344.jpg

und hat mit http://www.wortfilter.de/kuriose/pulmoll-Dateien/i-1.jpg so viel zu tun wie ein Igel mit einem Badeschwamm.
Johnny

Gorman Truart
02.03.2007, 09:39
WY Chester gabs noch, hergestellt in Andernach am Rhein. Gelbe Schachtel mit schwarzer Schrift und evtl. etwas rot mit bei. Aber im ganzen gelb.

Ronald Rippchen
03.03.2007, 05:37
Kleber mild, immer wieder gern heimlich geraucht in unserem Hinterhof von Essen/Schnickabrück, "Eine Kleber mild? oder ich hack dir (eigentlich "dich") die Fresse dicht" war das allgemein gültige Codewort, um Prügel zu beziehen, trotzdem tolle Zeit, viele Freunde, cooles Abwracken, Scheitern als Chance

Manfred31
19.04.2007, 15:01
Kennt jemand noch die Sorte, die meiner Erinnerung nach in grünem Softpack unter dem Namen "Ranger" oder so öhnlich angeboten wurde? Die Besonderheit war, dass die Innenfolie nicht so dünes Alu war, sondern fester....ähnlich wie die Kaffeeverpackungen heute...

Kucki
19.04.2007, 16:06
Ranger sagt mir leider gar nichts, aber mir fällt spontan die Zigarettenmarke Attika ein ( gibts die heute eigentlich noch ?)
Chester gabs in gelb mit Filter und in rot ohne Filter

b-fifty
05.11.2007, 21:54
Es gab eine Marke die hieß Fairwind, sie hatte einen speziellen Kohlefilter....

Piktogramma
06.06.2008, 22:08
"Leicht bekömmlich muß es sein- wie die Overstolz vom Rhein"

Wer denkt sich denn so'n Spruch aus?
Dazu nen Werbefilmchen, bei dem der Lehrling raucht. So was gäb's heute auch nicht mehr.

Filmtip: "Thank you for smoking" (Selten so gelacht)

Ich würde rasend gerne mal den internen Spot sehen, bei dem sich das HB Männchen umbringen will, aber immer geht was schief, erst kriegt er die Tablettendose nicht auf, dann reißt ihm beim Erhängen das Seil, dann legt er sich auf die Schienen, aber der Zug kommt nicht, nur als er zur HB greift, da darf er dann friedlich in den Sarg sinken....Das wurde natürlich offiziell nie gezeigt- schade.

Lelani
07.06.2008, 12:05
ach, so was gab es?
Nun bin ich auch neugierig
Woher weisst du so etwas
Reemtsma angestellte Verwandtschaft?

Piktogramma
07.06.2008, 20:06
ach, so was gab es?
Nun bin ich auch neugierig
Woher weisst du so etwas
Reemtsma angestellte Verwandtschaft?

Nee, *lach*, das hab ich mal irgendwo in einem Buch über Werbung gelesen (frag mich jetzt nicht in welchem). Ich bin sicher, der Spot kursiert im Netz, aber ich sitze hier derart am A...der Welt, da gibt es nur kriechendes Netz, runterladen kann man hier knicken....

Senoussi
30.06.2008, 15:36
Ich erinnere mich noch an 2 seltene Marken aus den 70ern:

Merit
SL- Sehr leicht

Von der Marke SL rauchte meine Tante bis zu 3 Packungen am Tag. Hat jemand nähere Infos zu SL und Merit ? Seit wann gibt es diese Marken nicht mehr ? Im Netz findet man fast nichts dazu.

70er-Klassiker waren:

Atika
Belga
Ducal
Eckstein 5
Ernte 23
HB
Juno
Kim
Krone
Lord Extra
Lux
Milde Sorte
Orienta
Overstolz
Peter Stuyvesant
R6
Reval
Roth-Händle
Rothmans
Senoussi

Zazie
30.06.2008, 17:35
Merit gab's in den 90-ern zumindest in Frankreich und Italien noch. Dort kaufte ich sie auch hin und wieder. Mir sagt Google, dass es Merit auch heute noch geben müsste, aber ja vielleicht nicht mehr in Europa.

Piktogramma
01.07.2008, 09:09
Eckstein- Steck ein!

Die gab es glaube ich schon nach (oder vielleicht sogar vor) dem Krieg.
Daraus wurde doch dann Karo.

Die schrecklichste Zigarette, die ich je geraucht habe, war "Ducados" in Spanien. Wargx.
Jetzt nach jahrelanger Abstinenz wäre aber wohl jede Zigarette schrecklich.

Geht es euch eigentlich auch so? Früher kannte ich kaum jemanden, der nicht rauchte. Heute kenne ich niemanden mehr der raucht.

Zazie
01.07.2008, 11:19
Früher war rauchen gesellschaftlich akzeptiert, ja sogar ein Zeichen von Männlichkeit. Kaum ein Mann, der nicht rauchte. Bei Frauen wurde es in den 50-ern und 60-ern noch als frivol angesehen, in den 70-ern rauchten dann auch alle Frauen im Film (und ließen sich grundsätzlich von einem Mann Feuer geben). So eine Szene aus einem alten Film (Der Alte? Dar Kommissar?) habe ich gerade neulich erst wieder gesehen, da fiel es mir wieder auf. In der Bravo gab es Werbung für Drum-Tabak zum Selberdrehen! Und natürlich rauchten die Teens in den Foto Love Stories. Irgendwie nicht verwunderlich, dass einer nach dem anderen damit anfing, noch bevor er/sie der Kindheit entwachsen war... mich hat das tierisch aufgeregt, ich fand's voll eklig, es stank und die Raucher hatten alle einen Geltungsdrang und wollten besonders cool und erwachsen sein. Hatte ich nicht nötig.

Ich kenne allerdings heute noch genug Leute, die rauchen. Meine Mutter gehörte zu den frivolen jungen Dingern, die Ende der 50-er damit anfingen und sie denkt gar nicht dran, jetzt damit aufzuhören. Es heißt ja, dass das Rauchen unter Teenagern angeblich zurückgegangen sei bzw. dass weniger von ihnen damit überhaupt anfangen. Keine Ahnung, ob das wirklich so ist, aber zumindest kommen sie ja inzwischen nicht mehr so leicht an Zigaretten und sehr teuer ist so eine Schachtel auch - mehr als eine Single damals.

Senoussi
01.07.2008, 11:49
Der gesellschaftliche Wandel am Beispiel des Tabakkonsums ist schon wirklich bemerkenswert. Rauchen war früher ein Zeichen gesellschaftlicher Akzeptanz. Irgendwie ist mit der öffentlichen Ächtung auch ein Stück individuelle Freiheit verloren gegangen, dem Zeitgeist entsprechend....

Zazie
01.07.2008, 13:37
Nun ja, ich denke, die Forschung war damals auch noch nicht so weit, was die Schäden des Aktiv- und Passivrauchens angeht. Irgendwann gab es dann halt mal die ersten Raucherbeine und Lungenkrebse und dann wurde man so langsam hellhörig.

Ich kann mich an eine einzige, lediglich hin und wieder gesendete Nichtraucherkampagne in den 70-ern erinnern und die hatte eigentlich eher die Message "rauch nicht zu viel" denn "rauche gar nicht". In dem Spot sieht man eine Sängerin in ihrer Garderobe, die hektisch Kette raucht. Um sie herum stehen schon mehrere übervolle Aschenbecher. Dann tritt sie auf die Bühne, fängt an zu singen und bricht im nächsten Moment lautstark hustend zusammen.

Der Spot war sehr finster aufgemacht, so ist es zu erklären, dass ich mich nach so langer Zeit noch daran erinnere. Die Musik war finster, die Frau war irgendwie dramatisch-abstoßend zurechtgemacht, und dann dieser röchelnde Husten zum Schluss - ein solcher hat mich als Kind ohnehin schon immer abgestoßen.

Piktogramma
02.07.2008, 17:16
Ja, besonders im Film fällt auf, wie oft rauchen dort als Alltag oder Stilmittel eingesetzt wurde. Der Kommissar hat gequalmt wie ein Schlot. Und auch in anderen Filmen wurde viel geraucht.
Ich weiß nicht, ob Teenies heute weniger rauchen. Alleine vom Preis her sollte man meinen JA. Denn damals kostete ne SChachtel Kippen 3 DM! Das wäre heute 1,50 Euro- unvorstellbar!
Und dann erinnere ich mich gerade auch noch an all die Leute, die plötzlich Samson-Werbung auf ihrem Auto hatten, bevorzugt auf Enten.
Ich finde rauchen heute auch widerlich. Aber so richtig kam mein Bewußtsein dafür erst mit meinem Kind. Die Vorstellung, erst eine rauchen und dann das Baby anfassen- wärx. Ganz entsetzlich: Stillende oder Schwangere, die rauchen, da kommt es einem wirklich hoch.
Der Gipfel waren mein Schwager und Frau: beide Kinder hatten Asthma und sie saßen da und rauchten bei geschlossenem Fenster! Und wehe man sagte was.....

Bergmann
03.07.2008, 13:41
Nichts sagen, gleich schlagen! ;-)

Zazie
03.07.2008, 19:52
Nö, bei sowas muss erst ein Halbgott in Weiß ein Machtwort sprechen, damit's geglaubt wird. Alle anderen haben doch keine Ahnung.

waldfee834
04.07.2008, 08:57
Manchmal hilft nicht einmal der Halbgott in Weiß!
(kann da aus Erfahrung in der eigenen Verwandschaft mitreden: der Vater meines Kusins war Kettenraucher und starb mit 41 an Lungenkrebs, mein Kusin rauchte munter weiter trotz Warnung der halbgötter, Ergebnis, vor drei Jahren wurde auch bei ihm Lungenkrebs festgestellt!)

Senoussi
12.07.2008, 21:18
Das Thema lautet hier aber "Seltene Zigarettenmarken der 70er..." und nicht "Die fatalen Folgen langjährigen exzessiven Rauchens"...